HOLZBRANDSCHUTZ

HOLZPRODUKTE UND BRANDSCHUTZ

Die Langlebigkeit und Vielseitigkeit, die Ästhetik und die ökologischen Eigenschaften inspirieren die Designer zu innovativen Holzprodukten und Holzbautechnologien. Moderne Brandschutzmittel verbessern die natürlichen Brandschutzeigenschaften von Holz und ermöglichen den Bau von mehrgeschossigen Holzgebäuden, die den bau- und brandschutztechnischen Vorschriften entsprechen.

1. BRANDSCHUTZ FÜR HOLZGEBÄUDE

 

Umweltwerte beeinflussen die Ziele und die Regulierung des Bauens. Die rasante Entwicklung ökologischer Holzprodukte sowie die Entwicklung des Hybridbaus mit unterschiedlichen Materialien haben es vielen Ländern ermöglicht, ihre Bauvorschriften zu ändern, so dass größere Gebäude mit Holzrahmen gebaut werden können.

Holz ist ein feuersicherer Baustoff, da sein Verhalten im Brandfall bekannt ist. Ein Holzrahmenbau kann einem Brand lange Zeit standhalten, ohne zusammenzubrechen, denn die Verkohlung von Oberflächen schützt die Konstruktion vor dem Brand. Das höchste Fachwerkhaus der Welt im Jahr 2019 ist das 18-stöckige Mjøstårnet in Brumunddal, Norwegen.

MEHR ÜBER DIE ENTWICKLUNG DES HOLZBAUS LESEN →

2. BRANDSCHUTZANFORDERUNGEN AN HOLZ

 

Im Brandschutz geht es vor allem darum, dass die Lösung den Anforderungen der Bauordnung entspricht. Weitere wichtige Aspekte beziehen sich auf visuelle Optionen, Haltbarkeit, gesundheitliche Aspekte und Umweltsicherheit. Die Lösung muss auch in Bezug auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis wirtschaftlich sein.

Die Brandschutznormen für Holzbauten sind nach internationalen, nationalen und lokalen Bauvorschriften hoch. In Europa bilden die europäischen Baunormen den Kern der Anforderungen. Der Eurocode 5 beschreibt die Gestaltung von Holzgebäuden mit Holz in Voll-, Schnitt-, Hobel- oder Mastform, Brettschichtholz oder Holzwerkstoffen (z.B. LVL und CLT) oder Holzwerkstoffplatten. Dazu gehören auch die baulichen Brandschutzbestimmungen.

 

BRANDTESTS FÜR HOLZPRODUKTE


Das Brandverhalten von Baustoffen wird bereits in der Produktentwicklung auf unterschiedliche Weise geprüft. In Europa wird die behördliche Brandklassifizierung für alle Bauprodukte, einschließlich Holzprodukte, nach der Norm SFS-EN 13501-1 + A1 mit systemtechnischen Prüfungen der Euroklasse durchgeführt. Die Prüfungen werden von einem akkreditierten gewerblichen Prüflabor durchgeführt.

LESEN SIE MEHR ÜBER DIE BRANDPRÜFUNG VON HOLZPRODUKTEN →

 

DAS EUROCLASS-SYSTEM

 

Die europäische Brandprüfung von Bauprodukten basiert auf den Klassifizierungskriterien nach folgenden standardisierten Prüfungen:

1. Prüfungen zum Brandverhalten von Produkten – Nichtbrennbarkeitsprüfung EN ISO 1182

2. Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten – Thermische Beanspruchung durch einen einzelnen brennenden Gegenstand: EN 13823

3. Prüfungen zum Brandverhalten – Entzündbarkeit von Produkten bei direkter Flammeneinwirkung EN ISO 11925-2

 

So erfüllen beispielsweise Holzprodukte, die mit Brandschutzmitteln von Nordtreat behandelt wurden, die Anforderungen der Brandschutzklasse B-s1,d0. Das bedeutet, dass die Produkte in sehr geringem Maße zum Brand beitragen, ihre Rauchentwicklung sehr begrenzt ist und kein brennendes Abtropfen/Abfallen auftritt. Die Anforderungen an den Brandschutz von Baustoffen sind in die Klassen A1, A2, B, C, D, E und F eingeteilt. Die Rauchentwicklung wird in die zusätzlichen Klassen s1, s2 und s3 und brennendes Abtropfen/Abfallen in die Klassen 0, d1 und d2 eingeteilt.

 

DIE BRANDSCHUTZKLASSEN HABEN FOLGENDE MERKMALE:


A1 Produkte tragen überhaupt nicht zum Brand bei.

A2 Produkte tragen in extrem begrenzten Umfang zum Brand bei.

C Produkte tragen begrenzt zum Brand bei.

D Produkte tragen hinnehmbar zum Brand bei.

E Das Brandverhalten der Produkte ist hinnehmbar.

F Keine Reaktion auf das Brandverhalten bestimmt.

s1 Die Rauchentwicklung ist sehr gering.

s2 Die Rauchentwicklung ist mittel.

s3 Die Rauchentwicklung entspricht nicht den Anforderungen der Klasse s1 oder s2.

d0 Kein brennendes Abtropfen/Abfallen.

d1 Brennendes Abtropfen/Abfallen mit sehr geringer Nachbrennzeit (unter 10 Sekunden).

d2 Brennendes Abtropfen/Abfallen entspricht nicht Anforderungen der Klasse d0 oder d1.

 

ANWENDUNGEN FÜR HOLZPRODUKTE DER BRANDKLASSE B-S1, D0


In Finnland werden Gebäude nach Zweck, Rahmen und raumabschließenden Elementen in vier Brandklassen (P0, P1, P2, P3) eingeteilt. Die Brandkategorie des Gebäudes, die Anzahl der Stockwerke und die Anwendungen für Holzprodukte bestimmen die Euroklasse, der die in der Konstruktion verwendeten Produkte entsprechen müssen.

So können beispielsweise Fassadenplatten der Brandklasse B-s1, d0 in Gebäuden der Klasse P1 mit einer maximalen Höhe von 56 Metern eingesetzt werden. Diese Brandklasse ist eine Anforderung an die Innenflächen von Pflegeeinrichtungen der Brandklassen P1 und P2 und vielen anderen öffentlichen Räumen.

DOWNLOAD-ANLEITUNG

Erfahren Sie mehr über die Anforderungen an den Brandschutz von Holzprodukten und die Kostenauswirkungen verschiedener Brandschutzmaßnahmen.

JETZT DOWNLOADEN →

3. BRANDSCHUTZVERFAHREN FÜR HOLZPRODUKTE

Holz ist gleichzeitig ein brennbares und feuersicheres Material. Im Brandfall verkohlen unbehandelte Hölzer gleichmäßig mit einer Geschwindigkeit von etwa 1 mm pro Minute, so dass ihre Leistung im Brandfall genau vorhergesagt werden kann.

Die erforderliche Feuerwiderstandsfähigkeit von Holzkonstruktionen kann durch Hinzufügen der Größe der Konstruktion, durch Hinzufügen einer Schutzverkleidung, durch Verwendung eines nicht brennbaren Dämmmaterials und durch Verbesserung der Feuerwiderstandsfähigkeit der Holzkonstruktion mit einer feuerhemmenden Behandlung erreicht werden. Die industrielle Brandschutzbehandlung kann durch Druck- oder Vakuumtechnik, durch Sprühen, Bürsten oder Tauchen erfolgen.

Für Holzpaneele im Innen- und Außenbereich ist die Behandlung mit Brandschutzmitteln die gebräuchlichste Methode, um das Brandverhalten eines Produkts zu verbessern. Neben der industriellen Behandlung kann das Brandschutzmittel auch manuell während der Bauphase aufgetragen werden.

 

fazer4

 

INDUSTRIELLER BRANDSCHUTZ VON HOLZPRODUKTEN

Alle sichtbaren Holzoberflächen unterliegen in vielen Gebäuden den Anforderungen der Brandklasse B-s1 d0. Die umsichtigste Art, die Anforderungen zu erfüllen, ist die Auswahl von industriell brandgeschützten Holzprodukten, die installationsfertig sind. Dies erleichtert die Überprüfung der Einhaltung der Brandklasse des Oberflächenmaterials, erübrigt zeit- und personalaufwändige umfangreiche Vor-Ort-Behandlungen und stellt sicher, dass das Endprodukt in Bezug auf Farbton und Qualität gleichbleibend ist.

LESEN SIE MEHR ÜBER DIE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN INDUSTRIELLER BEHANDLUNG UND BEHANDLUNG VOR ORT →

 

BRANDSCHUTZ VON HOLZPRODUKTEN VOR ORT

Der häufigste Grund für die manuelle Brandschutzbehandlung während der Bauzeit ist, dass keine geeigneten industriell behandelten Produkte zur Verfügung stehen. Die Notwendigkeit des Brandschutzes kann sich auch erst während der Bauphase zeigen.

Nur ungiftige, für die menschliche Gesundheit und die Umwelt unbedenkliche Brandschutzmittel, wie z.B. NT DECO, sind für den Einsatz vor Ort geeignet. Dadurch wird sichergestellt, dass die Lagerung, die Verwendung der Produkte sowie die Reinigung der Baustelle sicher und ohne unnötige Risiken erfolgt.

MEHR ÜBER DIE BRANDSCHUTZBEHANDLUNG AUF DER BAUSTELLE LESEN →

 

BRANDSCHUTZ UND BAUEFFIZIENZ

Die Nachfrage nach Holzbautechnologien und einbaufertigen Produkten entwickelt sich rasant. Der Einsatz von montagefertig behandelten Holzprodukten sowie Wand- und Raumelementen beschleunigt den Bauprozess und hilft, Risiken zu vermeiden, da weniger Arbeitsphasen vor Ort durchgeführt werden müssen.

MEHR ZU BRANDSCHUTZ UND BAU →

4. BRANDSCHUTZMITTEL FÜR HOLZPRODUKTE

 

Brandschutzmittel, auch Flammschutzmittel genannt, sind Stoffe, die dazu dienen, die Ausbreitung von Bränden zu verlangsamen, zu stoppen oder deren Intensität zu verringern. Brandschutzmittel verhindern auch die Rauchentwicklung im Brandfall. Ihr Betrieb wird üblicherweise durch chemische Reaktionen erreicht, die die Entflammbarkeit verringern oder die Verbrennung des geschützten Materials verzögern. Brandschutzmittel können das Material auch durch physikalische Einwirkungen oder endotherme chemische Reaktionen kühlen.

Brandschutzmittel für Holzprodukte sind als Beschichtungen erhältlich, einschließlich Farben, Lacken und Beizen, sowie Druckbehandlungsprodukte, die ausschließlich für den industriellen Einsatz bestimmt sind. Je nach Produkt kann die Beschichtung durch Sprühen, Bürsten oder auf einer Beschichtungslinie mit verschiedenen Bürsten-, Vakuum- und Sprühgeräten aufgebracht werden.

 

UMWELTFREUNDLICHKEIT VON BRANDSCHUTZMITTELN

Die Verwendung von Holz im Bauwesen nimmt aufgrund seiner vielen Vorteile zu, aber auch, weil die Bauwirtschaft einen Ansatz verfolgt, der den Prinzipien der Nachhaltigkeit besser entspricht. Die Menschen wollen in ästhetisch ansprechenden, umweltfreundlichen sowie sicheren Gebäuden leben und arbeiten. Die aktuelle Technologie ermöglicht es, ungiftige Brandschutzmittel anzubieten, ohne deren Funktionalität zu beeinträchtigen. Die Wahl ungiftiger Brandschutzmittel ist eine Entscheidung für Umwelt, menschliche Gesundheit und Sicherheit.

Traditionell enthalten viele industrielle Behandlungsmethoden Substanzen, die für Mensch, Tier und/oder Umwelt schädlich sind, wie Borsäure, Bor, Bromide, Formaldehyd und Ammoniak. , welches mit diesen Substanzen behandelt wurde, ist nicht nur während seines gesamten Lebenszyklus emissionsanfällig, sondern verlangsamt auch den Bau, da die Produkte spezifische Beschichtungen erfordern, was wiederum den gesamten Prozess verzögert und zu höheren Kosten führt.

Die Brandschutzmittel von Nordtreat sind auf Wasserbasis, pH-neutral und enthalten nur patentierte, lebensmittelechte Verbindungen und ungiftige Zusatzstoffe. Da das Brandschutzmittel bis zu einer Tiefe von 2 bis 3 mm in das Holz aufgenommen wird, bildet es eine atmungsaktive Membran, die die Haltbarkeit der Beschichtung verbessert und die Reinigung der Oberflächen erleichtert. Die Lösungen beeinflussen die Pyrolyse des Holzes, indem sie eine Schutzschicht aus Kohle bilden. Das behandelte Holz setzt bei der Verbrennung Wasserdampf frei, der die Verbrennungstemperatur senkt und die Ausbreitung des Feuers verlangsamt.

Im Idealfall können Brandschutzmittel die Eigenschaften des Holzes verbessern, indem sie es beispielsweise vor Sonneneinstrahlung und Witterungseinflüssen schützen und seine natürliche Widerstandsfähigkeit gegen Schimmel und Pilze erhöhen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UMWELTFREUNDLICHE BRANDSCHUTZMITTEL →

 

BRANDSCHUTZMITTELEMISSIONEN IN GESCHLOSSENEN RÄUMEN

Für Innenflächen oder andere sichtbare Holzinnenflächen, die einen Brandschutz erfordern, ist die sicherste Lösung in Bezug auf die Raumluftqualität ein ungiftiges Brandschutzmittel mit äußerst geringen Emissionen. Niedrige Emissionen werden durch die Prüfung der VOC-Emissionen (Volatile Organic Compounds) des Produkts überprüft.

Die beste Emissionsklasse in Finnland ist M1. Die Produkte von Nordtreat; einschließlich des emissionsarmen NT DECO, entsprechen dieser Klasse. Da das Brandschutzmittel in das Holz aufgenommen wird, bildet es eine atmungsaktive Membran, die es erleichtert, die Oberfläche bei Bedarf zu reinigen.

LESEN SIE MEHR DARÜBER, WIE SICH BRANDGESCHÜTZTES HOLZ AUF DIE RAUMLUFTQUALITÄT AUSWIRKT →

opinmaenkoulu1

5. HERSTELLUNG VON BRANDGESCHÜTZTEN HOLZPRODUKTEN

Die industrielle Brandschutzbehandlung für Holzpaneele kann unter Druck, Vakuum, Sprühen, Lackieren oder durch Eintauchen des Holzprodukts in das Brandschutzmittel durchgeführt werden.

Holzprodukte, die mit den Brandschutzmitteln von Nordtreat behandelt werden, sind vollständig einbaufertig und bedürfen keiner weiteren Behandlung während des Baus. Der Bedarf und die Häufigkeit der Nachbehandlung hängt von der Lage der Holzkonstruktion im Gebäude ab.

Die industrielle Brandschutzbehandlung kann in die Produktzertifizierung (CE/ETA) eines Holzproduktes aufgenommen werden. Nordtreat berät Holzwerkstoffhersteller und Beschichtungsunternehmen bei der Zertifizierung von feuerfesten Materialien. Dies ermöglicht es den Herstellern, feuerfeste, einbaufertige Holzprodukte auf den Markt zu bringen.

 

SICHERE PRODUKTION UND LAGERUNG

Es ist wichtig, den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowohl in der Produktion als auch auf Baustellen zu gewährleisten. Chemikalien beeinflussen die Arbeitssicherheit und den reibungslosen Ablauf des Betriebs.

Ungiftige, pH-neutrale und lösungsmittelfreie Brandschutzmittel sind sicher in der Handhabung und Verwendung. Diese Substanzen beschleunigen auch die Reinigung von Produktlinien und Werkzeugen.

Der Umgang mit Nordtreat-Produkten in einer industriellen Umgebung oder auf einer Baustelle erfordert die Verwendung von üblichen Schutzausrüstungen. Die Produkte können auch unter normalen Lagerbedingungen gelagert werden.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE VORTEILE UNGIFTIGER BRANDSCHUTZMITTEL →

 

PRODUKTENTWICKLUNG UND ZERTIFIZIERUNG VON BRANDSCHUTZMITTELN

Das Wachstum des industriellen Holzbaus hängt von der Verfügbarkeit nachhaltiger und umweltfreundlicher Lösungen für den Brandschutz ab. Die Branche entwickelt sich rasant, und Nordtreat pflegt eine enge Zusammenarbeit mit führenden Forschungseinrichtungen, Universitäten und Herstellern.

Die Zertifizierung von Holzprodukten als feuerhemmend ist praktisch Voraussetzung dafür, dass industrielle Brandschutzverfahren den einschlägigen Qualitätsanforderungen entsprechen. Es wird auch empfohlen, die CE-Zertifizierung in Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Brandschutzmitteln durchzuführen.

BRANDGESCHÜTZTE HOLZBAUPRODUKTE

CE-gekennzeichnete und einbaufertige Holzprodukte der Klasse B-s1 d0 sind von vielen Herstellern erhältlich. Dazu gehören beispielsweise Innen- und Außenverkleidungen aus verschiedenen Holzarten.

Es gibt auch industriell brandgeschützte Massivholzprodukte, darunter CLT- und LVL-Elemente sowie Brettschichtholzträger.

MEHR ÜBER BRANDGESCHÜTZTE HOLZPRODUKTE LESEN →

BRANDSCHUTZ FÜR BRETTSPERRHOLZ UND ANDERE SOLIDE HOLZELEMENTE

Garantierte Qualität und Sicherheit des Brandschutzes für Brettsperrholzelemente.

HIER DOWNLOADEN →

6. DAUERHAFTIGKEIT DER BRANDSCHUTZBEHANDLUNG

Die Wirksamkeit der Brandschutzbehandlung hängt von dem Brandschutzmittel, der Behandlungsmethode und den Behandlungsbedingungen ab. Der einfachste und sicherste Weg ist es, industriell feuerfest behandelte Holzprodukte von einem zertifizierten Lieferanten zu wählen. Dabei sollten die Planer jedoch nicht nur auf die Brandklasse der Anlage achten, sondern auch Aspekte im Zusammenhang mit dem langfristigen Lebenszyklus des Produkts beachten.

So behalten beispielsweise zertifizierte Holzprodukte, die mit NT DECO behandelt wurden, während des gesamten Lebenszyklus des Gebäudes ihre Brandschutzeigenschaften im Innenbereich, es sei denn, die Holzprodukte werden mechanisch beschädigt.

Produkte, die im Freien verwendet werden, müssen je nach Witterungseinflüssen nach 5 bis 15 Jahren erneut behandelt werden. Die Nachbehandlung kann durch Sprühen, mittels Rolle oder Bürste gemäß den Wartungsanweisungen durchgeführt werden.

Holzprodukte, die mit Nordtreat-Brandschutzmitteln behandelt wurden, enthalten keine Schadstoffe, so dass die Produkte als unbehandelte Holzprodukte recycelt werden können.

LESEN SIE MEHR ÜBER DIE DAUERHAFTIGKEIT DES BRANDSCHUTZES →

7. OPTIK DES BRANDGESCHÜTZTEN HOLZES

Brandschutzmittel für Holz sind in Deckfarben und in lichtdurchlässigen (klaren oder getönten) Beizen erhältlich. Das Brandverhalten dieser Optionen hängt von dem gewählten Brandschutzmittel und der Behandlungsmethode ab.

Holz wird im Bauwesen aufgrund seiner vielen Vorteile eingesetzt. Einer davon ist die Vielseitigkeit, die die Maserung der verschiedenen Holzarten bietet. Sie bieten eine natürliche Variation der sichtbaren Oberflächen.

 

Monikko_Nurmijarvi_Kuntotie3_Kuvio

 

Das Brandschutzmittel kann das Aussehen des Holzproduktes erheblich beeinflussen.
Wenn Naturholz mit Maserung bevorzugt wird, ist ein transparentes Brandschutzmittel die richtige Wahl. Die Beschichtung kann klar oder getönt sein. Beide Optionen ermöglichen es, die natürlichen Eigenschaften des Materials durchscheinen zu lassen. Die klare Option behält die natürliche Farbe des Holzes, während die Tönung unbegrenzte Möglichkeiten der Farbgestaltung bietet.

Das Holzprodukt kann auch mit einer feuerhemmenden Farbe beschichtet werden, was jedoch in der Regel eine Nachbehandlung während der Installation oder kurz danach erfordert.

 

TRANSPARENTE BRANDSCHUTZMITTEL

Die neue Generation der transparenten Brandschutzmittel ist sicher und umweltfreundlich. NT DECO ist in Klar und in zahlreichen Farbtönen erhältlich. Diese Produkte sind perfekt für den Brandschutz von sichtbaren Holzflächen im Innen- und Außenbereich, einschließlich Zäunen, Balkonen, Sichtschranken und Wandrahmen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER NT DECO- BRANDSCHUTZMITTEL →

 

OPTISCHE MÖGLICHKEITEN FÜR BRANDSCHUTZMITTEL

NT DECO kann im maßgeschneiderten Farbton produziert werden. Die Nordic Hues 2020 Kollektion enthält unsere beliebtesten Farbtöne. Architekten, Designer, Holzwerkstoffhersteller und Bauunternehmen können Muster aus dieser Palette oder in jeder anderen Farbe bestellen.

TONE-SERVICE - BESTELLEN SIE MUSTER DER NORDIC-HUES-2020-KOLLEKTION!

JETZT BESTELLEN →

BEISPIELE FÜR BRANDGESCHÜTZTE HOLZBAUWERKE

Zahlreiche Gebäude in verschiedenen Ländern wurden mit den Nordtreat-Produkten vor Feuer geschützt.

UNSERE REFERENZEN →

 

eskolantie-2500-1250

 

FEUERHEMMENDE FARBEN UND LACKE

Auf Wunsch kann die Maserung des Holzes mit einer feuerhemmenden Farbe beschichtet werden. Brandschutzmittel entsprechen in der Regel den Anforderungen der Euroklasse B-s1 d0 bei Anwendung mit zertifizierten industriellen Prozessen. Feuerhemmende Farben können auch Substanzen enthalten, die das Holz vor Schimmel und Pilzen schützen. Helle Holzoberflächen können auch mit einer feuerhemmenden Beize geschützt werden, die die natürlichen Töne und Maserungen des Holzes durchscheinen lässt.

Auf dem Markt sind feuerhemmende Farben und Lacke auf der Grundlage unterschiedlicher chemischer Zusammensetzungen und Effekte erhältlich. Diese Substanzen sind typischerweise für zertifizierte industrielle Prozesse geeignet.

8. MEHR INFORMATIONEN ZUM BRANDSCHUTZ VON HOLZPRODUKTEN

 

Die Anforderungen an den Holzbrandschutz verändern sich, und Brandschutzmittel und Brandschutzmethoden entwickeln sich rasant. Wenden Sie sich an den technischen Support von Nordtreat, um weitere Informationen über umweltfreundliche Brandschutzmittel oder die Zertifizierung von industriellen Brandschutzverfahren zu erhalten.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER NORDTREAT →

KONTAKT ZUM TECHNISCHEN SUPPORT →

LESEN SIE AUCH DIESE INSIGHT POSTS:

5.12.2019
Nordtreat und SONGWON beginnen die strategische Zusammenarbeit für nachhaltige Holzbrandschutzlösungen.
13.9.2019
Der Tone Service hilft Ihnen, den richtigen feuerhemmenden Farbton Ihres Holzbrandschutzmittels zu finden
23.4.2019
Zur Brandschutzbehandlung auf der Baustelle nur ungiftige Präparate verwenden