Treffen Sie uns auf dem FORUM HOLZBAU Deutschland in Berlin vom 24 bis 25 August, 2021.

Mehr lesen
Brandschutz von massivholzelementen für baustellenbedingungen

2 24 2021 | Brandschutz | Brandschutzbestimmungen | Holzbau

Nordtreat entwickelt hochwertigen brandschutz von massivholzelementen für baustellenbedingungen

Die brandschutztechnische Behandlung von Massivholzelementen, wie z.B. Brettsperrholz (CLT), unter Baustellenbedingungen und gemäß den Anforderungen der Brandklasse B-s1, d0 erfordert besonderes Know-how. Nordtreat bietet ein Schulungssystem für Brandschutzbehandlungen an, das es ermöglicht, ein Netzwerk von Partnern für die wichtigsten Märkte zu schaffen. Diese zertifizierten Partner können sich auf die Holzbrandschutzbehandlung vor Ort spezialisieren. In Finnland wurde die Schulung mit Maalaamo MTW als Pilotprojekt durchgeführt.

Wenn der Brandschutz von Holzprodukten auf der Baustelle durchgeführt werden muss, ist es nicht immer sicher, dass die erforderlichen Brandklassenkriterien erfüllt werden. Eine adäquate Aufbringung und Absorption des Brandschutzmittels erfordert eine genaue Handhabung und Dokumentation sowohl der Behandlungsbedingungen als auch des Prozesses selbst.

Letztlich geht es um die Sicherheit der Gebäudenutzer. Nachlässig ausgeführter Brandschutz entspricht nicht der geforderten Brandklasse und stellt somit ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. In solchen Fällen kann im Falle eines Brandes die Verantwortung für die ausführende Baufirma sehr belastend werden.

NACHWEIS DER GEFORDERTEN BRANDKLASSE NACH DER BAUSTELLENBEHANDLUNG

 

Häufig müssen Oberflächen wie Holzfassaden, Innenverkleidungen, Balkone und Terrassenkonstruktionen die Anforderungen der Brandklasse B-s1, d0 erfüllen. Auch CLT-Elemente und andere sichtbare Massivholzkonstruktionen müssen entsprechend brandgeschützt sein. Werden Produkte gewählt, die den Brandschutzanforderungen nicht genügen, wird die Brandschutzbehandlung an bereits montierten Konstruktionen durchgeführt. In einigen Fällen wird die Brandschutzbehandlung an Bauteilen wie z. B. Paneelen vor der Installation vor Ort durchgeführt.

Laut dem technischen Leiter Pekka Hurri von Nordtreat ist der Brandschutz von Holzoberflächen eine anspruchsvolle Aufgabe, bei der die Sorgfalt und Professionalität der Ausführenden auf die Probe gestellt wird. "Das Endergebnis muss in Bezug auf die geforderten brandtechnischen Kriterien einwandfrei funktionieren. Wichtig ist auch das gleichmäßige Erscheinungsbild der behandelten Oberflächen. Tonunterschiede oder Ablaufspuren müssen vermieden werden. Beide Anforderungen werden von Faktoren wie den Feuchtigkeits- und Temperaturbedingungen, der Menge des in einem Zug aufgetragenen Brandschutzmittels, der Anzahl der Anwendungen, der Trocknungszeit und der Behandlungsmethode beeinflusst."

Wenn die Brandschutzbehandlung sorgfältig geplant und gemäß den Anweisungen des Herstellers durchgeführt wird und alle Arbeitsphasen ordnungsgemäß dokumentiert werden, ist es für die Brandschutzbehörde einfach, die Konformität der Behandlung mit den Vorschriften zu überprüfen. Dies vereinfacht auch die Abläufe und Haftungsfragen der ausführenden Baufirma. So können Bauunternehmer, Bauherren und die Behörden sicher sein, dass der Brandschutz allen Anforderungen entspricht.

BRANDSCHUTZ MUSS VON PROFIS AUSGEFÜHRT WERDEN


Nordtreat hat sich zum Ziel gesetzt, ein Partnernetzwerk von Anbietern von Anstrich- und Oberflächenbehandlungen aufzubauen. Dies wird es Bauunternehmen, die in verschiedenen Ländern tätig sind, ermöglichen, geschulte und autorisierte Fachleute für die Verwendung von NT DECO Brandschutzmittel anzubieten, um eine Brandschutzbehandlung auf Baustellen entsprechend der Brandklasse B-s1, d0 durchzuführen.


"Die Nachfrage nach Brandschutz für Holz wächst ständig, so dass dies eine großartige Möglichkeit für Oberflächenbehandlungsfirmen und Fachleute ist, sich zu spezialisieren und wettbewerbsfähig zu bleiben", sagt Hurri.


Kommunale Holzbauprojekte wie Kindertagesstätten, Schulen und Pflegeheime sind zum beispielsweise Baustellen, für die Brandinspektoren einen gut dokumentierten Nachweis der Brandsicherheit verlangen. Wenn es um die Sicherheit geht, müssen Bauunternehmen einen zuverlässigen Partner wählen, der sich auf anspruchsvollen Brandschutz spezialisiert hat. Das erleichtert und beschleunigt sowohl die Umsetzung der Brandschutzmaßnahmen als auch die Genehmigungsverfahren.

PILOTPARTNER MAALAAMO MTW MACHT'S VOR


Maalaamo MTW, ein hauptsächlich in Südfinnland tätiger Malerbetrieb, ist seit mehreren Jahren ein Partner von Nordtreat. Das Unternehmen hat sich auf die Brandschutzbehandlung von Holz und Stahl sowie auf Akustikbeschichtungen für Decken spezialisiert.

MTW verfügt über Spezialisten für den Holzbrandschutz. Diese werden von Nordtreat geschult und arbeiten in der Regel als Team zusammen. So können während der Verarbeitung Feuchte-, Temperatur- und Auftragsmengenmessungen durchgeführt und genau dokumentiert werden. Zu den von Maalaamo MTW durchgeführten Brandschutzprojekten gehört die Behandlung der Massivholzkonstruktionen der Kanava-Schule in Lempäälä, die mit NT DECO behandelt wurden.

Es war nicht nötig, die Dienstleistung zu vermarkten, da sie sich durch Mundpropaganda schnell verbreitet hat. Die geschulten Brandbekämpfungsprofis sind zu Recht stolz auf ihr Fachwissen, das direkt zur Sicherheit von Menschen, Immobilien und deren Inhalt beiträgt.

In Norwegen wird ein ähnlicher Service von Firesafe angeboten, einem Mitglied des Partnernetzwerks von Nordtreat, das eines der führenden norwegischen Unternehmen im Bereich Brandschutz und Brandberatung ist.

FÜR EINBLICKE IN DIE BRANCHE ANMELDEN

Behalten Sie den Überblick über den Holzbrandschutz. Unser monatlicher Newsletter informiert Sie über die neuesten Ideen und Lösungen.